Beeinträchtigung/ Behinderung

Frauen und Mädchen mit einer Beeinträchtigung sind besonders häufig von sexualisierter Gewalt betroffen: Die Hälfte von ihnen hat sexualisierte Gewalt in ihrem Leben erfahren.

Unsere Gesellschaft behindert Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigung noch immer dabei, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können und an allen Lebensbereichen teilhaben zu können. Das führt dazu, dass Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigung einem wesentlich höheren Risiko von sexualisierten Übergriffen ausgesetzt sind als nicht beeinträchtigte Frauen und Mädchen. Gleichzeitig erschweren ihnen diese gesellschaftlichen Behinderungen den Zugang zu Informationen und Unterstützungsangeboten zum Thema „Sexualisierte Gewalt“.

Wir informieren und beraten Sie so barrierearm, wie es uns möglich ist.

  • Unsere Beratungsstelle ist mit einem Lift stufenlos erreichbar. Zusätzlich gibt es die Möglichkeiten, andere barrierefreie Räumlichkeiten in Koblenz zu nutzen.
  • In unserer Onlineberatung sind wir für Sie da, ohne dass Sie dafür unsere Beratungsstelle aufsuchen müssen.
  • Wir informieren und beraten Sie auf Wunsch in Leichter Sprache und verfügen über Informationsmaterial in Leichter Sprache.
  • Wenn Sie es wünschen, führen wir die Beratung zu dritt durch, mit Ihrer Assistentin oder einer von uns beauftragter Assistentin.
  • Auch eine Beratung mit Gebärdendolmetscherin ist möglich.
  • Gerne begleiten wir Sie von der Bushaltestelle am Löhrcenter oder vom Bahnhof Koblenz-Mitte zu unserer Beratungsstelle.

Mit Ihnen zusammen überlegen wir, was Sie brauchen, um innerlich und äußerlich geschützt und sicher sein zu können.